Wo Sie in Berlin das Beste für Ihren Hund finden

2015-05-03 00:19 (Kommentare: 1)

Hundebesitzer finden in Berlin alles, was das Herz ihrer Vierbeiner begehrt: vom Bio-Büchsenfutter über maßgeschneiderte Maulkörbe bis zum Hunde-Biergarten. Eine Auswahl der interessantesten Läden.

Pankow: So kommt das Haustier auf Leinwand und Acrylglas

Die Tierliebe wurde Manja Elsässer in die Wiege gelegt. "Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen", sagt die gebürtige Brandenburgerin und Frauchen von "Findelkind" Leo, einem schwarzen Schäferhund-Labrador-Mix. Seit 2008 setzt sie Vierbeiner in Szene. In ihrem Studio oder outdoor fotografiert sie Hunde. "Die Kunden bekommen alle Bilder digital", so Elsässer. Nach Leinwand-Prints sind nun Fotos hinter Acrylglas oder auf Aluplatten aufgezogen angesagt.

Zehlendorf: Nach Terminabsprache gibt's auch Fell- und Pfotenpflege

Auch wenn ab Mitte Mai die neuen Hunderegeln für die Gebiete rund um den Schlachtensee und die Krumme Lanke gelten und sich damit das Hundeauslaufgebiet verkleinert, (Anmerkung BHG: Na schaun wir mal ...) ist es immer noch das größte seiner Art in Europa. So ist der Standort der Familie Giannini mit ihrem Futter am Mexikoplatz weiterhin ein guter. Etwa zehn Sorten BARF-Rohfleisch sowie Bio-Büchsenfutter und Zubehör-Shop für Vierbeiner sind im Angebot. Nach Terminabsprache: Zahn-, Ohr- Fell- und Pfotenpflege im Hundesalon.Prenzlauer Berg: Maßgeschneiderte Maulkörbe in allen Farben

Prenzlauer Berg

Christina Sieber und Elvis sind Hauptstadtfrauchen und Hauptstadthund. Seit acht Jahren versorgt Christiana Sieber Hundebesitzer mit Barf-Food, Trocken- und Nassfutter sowie Zubehör von Bällen und Frisbeescheiben über Hundebetten bis Hundegeschirr aus Brandenburg. "Neu sind maßgeschneiderte Maulkörbe in allen Farben aus Österreich", so die Betreiberin. Nach Ladenschluss wird ein Teil des Geschäft zum Fotostudio. Auch Weimaraner Elvis wurde dort schon häufig abgelichtet.

Friedrichshain: Waschen, schneiden, Krallen kürzen im Frisörsalon

"Wenn es das erste Mal warm wird, beginnt sozusagen die Saison", sagt Ronny Dedelow über seine Hauptarbeitszeit im Frühjahr und Sommer. Seit drei Jahren bringt er Vierbeiner in Form: waschen, Fell kürzen, Krallen kürzen, Ohren säubern, bis der Hund wieder schön ausschaut. Die Behandlungen dauern mindestens zwei bis drei Stunden. "Jeder Hund wird erst einmal gebadet", sagt Ronny Dedelow. Der Hundefrisör nimmt sich viel Zeit für seine vierbeinigen Gäste.

Mitte: Schönes Design ist nicht nur für den Menschen da

Noch feiner präsentieren sich die neuen Räume von Feinspitz der Hundeladen. Im September ist Anahita Nejad mit ihrem auf Design-Schönes setzenden Geschäft von der Sophienstraße in die Auguststraße umgezogen. In einem vier Meter hohen Regal finden sich nun noch mehr Waren, von Kissen und Betten für Vierbeiner bis zu Geschirrhandtüchern und Kochlöffeln mit Hundemotiven für Zweibeiner. "Neu sind die Körbchen aus Seegras von der Ostsee", so Nejad, die jetzt auch Barf-Frischfleisch anbietet.

Wilmersdorf: Wurzeln und Geweihe für den Trockenknabberer

Auf biologisch artgerechtes Futter haben sich Susann Levin und Susanne Wenson seit 2012 spezialisiert. Rund zwei Dutzend Sorten Frischfleisch liegen immer in der Kühltheke. Auch frisch püriertes Gemüse ist im Angebot. "Beliebt bei den Trockenknabberprodukten sind Ohren, Kauwurzeln aus Portugal und Geweihe. Letztere haben abgerundete Ecken und enthalten viele Mineralstoffe", so Levin.

Grunewald: Auch der Vierbeiner geht gern mal ins Restaurant

Ein Restaurant für die ganze Familie. Für Johanna Wahlig schließt das Vierbeiner mit ein. So gibt es im Forsthaus Paulsborn jetzt einen "Biergarten für Hunde". "Mit Kiosk, an dem Zubehör wie Leinen und Bälle, hausgemachtes Futter von Fleisch bis Gemüse sowie Knabbereien wie Geweihstangen gekauft werden können", so Chefin Wahlig, die selber Frauchen von Goldretriever-Pudel-Mix Rico ist.

Kreuzberg: Bei selbst gebackenen Keksen sind "Leberkissen" der Hit

Die beiden Hunde von Carolin Conde gehen im Laden ein und aus, während Frauchen die Kunden bedient. "Frisch- und Frostfleisch für eine artgerechte Ernährung", beschreibt sie ihr Angebot. "Es gibt auch immer eine hyperallergene Sorte, Knochen und viele Tiefkühl-Menüs", so die Chefin. Bei ihren selbst gebackenen Keksen sind die "Leberkissen" der Hit. An Hundezubehör gibt es Norwegergeschirr, maßgeschneiderte Maulkörbe sowie nachhaltige Kissen des Berliner Labels Second Hound.

Frohnau: Artgerechte Kost seit einem Vierteljahrhundert

Joseph Heidingsfelder ist eine Art Hundeflüsterer. Schon seit 1991 hat der Fleischermeister die gesunde Ernährung für Vierbeiner im Visier und kann Tierfreunden in vielen Ernährungs-, Diät- oder Allergie-Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Rund 74 verschiedene Sorten Frischfleisch von Rind über Wild bis zu Zebra und Känguru bietet er in seinem Laden an, dazu gekochtes und püriertes Gemüse. "Fast alle Hunde leiden an Mangelernährung", sagt der Tierkost-Spezialist. Mit der Umstellung auf artgerechte Ernährung könne man Abhilfe schaffen, so Heidingsfelder.

Wilmersdorf: Beim Halsband geht der Trend zum bayerischen Style

"Weniger Strass und Blink-Blink", beschreibt Dagmar Liepe den Trend bei Hundehalsbändern, "bayerische Dekorationen, Hirsche, Leder, Filz und auch Edelweiss sind im Kommen." Aus Italien gibt es an Stahlbändern aufgefädelte Perlen für Leinen, Halsbänder und Geschirr. Passend auch für die Hundebesitzerinnen als Kette und Armband. Nicht wegzudenken bei Dagmar Liepe sind die selbstgebackenen Hundekekse. "Die Blutwurstkekse sind gerade besonders beliebt", so Liepe.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Thorsten Hofmann | 2015-05-03

Das Beste für den Hund sind in meinen Augen noch immer Menschen mit einem ausreichenden Maß an Hundeverstand und genügend Freilaufflächen - meine Meinung !